SVEN VT

SVEN VT

#37,276
21 followers
There are „DJ‘s“ and there are „DJ‘s!“. Sven von Thülen a.k.a. Sven VT belongs to the latter. Unimpressed by what nowadays usually belongs to the virtual C.V. of an artisan... read more
Sven Vt BeatportSven Vt Facebook

Biography

Location: Berlin, Germany Germany
Real Name: SVEN VON THüLEN
Labels: Suol

There are „DJ‘s“ and there are „DJ‘s!“. Sven von Thülen a.k.a. Sven VT belongs to the latter. Unimpressed by what nowadays usually belongs to the virtual C.V. of an artisan of his kind, he just learned it from scratch. Taking the long way from youth centers, bar-gigs and squatted houses up to Spanish mega-raves, Berlin club-legend WMF, his residency at Watergate and guest performances at Panorama Bar, Sven VT is blessed with that comprehension and empathy distinguishing excellent DJ‘s whose skills go beyond merely being able to pitch precisely. Equipped with a proper background as a Bremen hardcore kid – accompanied by critical faculty – von Thülen in the last 20 years contributed as a fan, author, DJ and producer to what you call ‚club culture‘ today. Hooked by the first bleeps and clonks from England and the former Acid-House-Menu down to the „rebel music“ named Jungle, the hidden content of a music commonly being reduced to its function also played a big roll for him. As a writer and editor at the Berlin based De:Bug magazine, von Thülen brought these hidden depths to the surface and vice versa. What many consider the highlight of his endeavours in musical journalism thus far is to be found in ‚Klang der Familie‘. A book, in which he, together with Felix Denk, piles countless Interviews about Berlin‘s Techno history to a big picture – just like those aforementioned extraordinary DJ‘s used to do. But Sven VT‘s will to create goes far beyond the party or the written word. Together with Fritz Zander he released a whole bunch of maxi singles on Bpitch Control, remixed DJ Hell and Ellen Allien and fused the twilight zone between Techno and House, which, according to himself, is primarily defined through a groove being everything but stiff or cold. Meanwhile, this project has separated on cordial terms and Sven VT easily stands his ground as a solo producer, which is fleshed out on the EP ‚Mehlspeicher‘ for his new label homeland SUOL. His solo debut shows that he is familiar with the foundation of House Music and the meaning of Disco, knows Jack, but also appreciates subtlety and first and foremost: that the door into tomorrow is gaping wide open. In 2013 Sven von Thülen starts with his upcoming EP “Beginngings” on Suol.

Es gibt „DJs“ und es gibt „DJs!“. Sven von Thülen alias Sven VT gehört zur letzten Kategorie. Unbeeindruckt von dem, was heutzutage gewöhnlich zur virtuellen Vita eine solchen Handwerkers gehört, lernte er eben das von der Pike auf. Durch den langen Weg von Jugendzentren über olle Bar-Gigs und besetzte Häusern, bis hin zu spanischen Riesenraves, der Berliner Clublegende WMF, seiner Residenz im Watergate und Gastspielen in der Panorama Bar, ist Sven VT gesegnet mit jener Fassung und Empathie, die hervorragende DJs auszeichnet, deren Können über das korrekte Angleichen von Geschwindigkeiten hinausgeht. Ausgestattet mit einem gesunden Hintergrund als Bremer Hardcore-Kid und der damit einhergehenden Kritikfähigkeit, hat von Thülen in den letzten zwanzig Jahren als Fan, Autor, DJ und Produzent an dem mitgearbeitet, was sich heutzutage Clubkultur nennt. Angefixt von den ersten Bleeps und Clonks aus England und dem damaligen Acid-House-Menü bis hin zur „rebel music“ namens Jungle, spielte für ihn auch der versteckte Inhalt einer Musik, die oft auf ihre Funktion reduziert wird, eine große Rolle. Als Autor und Redakteur von DE:Bug hat von Thülen dieses Innerste nach Außen gebürstet und umgekehrt. Den vermutlichen Höhepunkt seines bisherigen musikjournalistischen Schaffens findet sich in „Klang Der Familie“. Ein Buch, in dem er zusammen mit Felix Denk zahllose Interviews zur Technohistorie in Berlin zu einem großen Ganzen schichtet – ganz so, wie die schon erwähnten außerordentlich guten DJs das eben tun. Sven VTs Schöpfungswillen geht aber weit über die Party oder das geschrieben Wort hinaus. Zusammen mit Fritz Zander hat er als Zander VT einen Kranz von Maxis auf BPitch veröffentlicht, Remixes für DJ Hell oder Ellen Allien angefertigt und die Grauzone zwischen Techno und House ausgelotet, die in seiner Sprache vor allem durch einen Groove definiert wird, der alles andere als steif oder kalt ist. Mittlerweile hat sich das Projekt freundschaftlich getrennt und Sven VT steht auch als Produzent alleine seinen Mann. Untermauert wird das von der EP „Mehlspeicher“ für seine neue Label-Heimat SUOL. Sein Solodebüt zeigt, dass er um die Grundfesten von Housemusik und die Bedeutung von Disco weiß, Jack kennt aber auch Subtilität schätzt und vor allem: dass die Tür ins Morgen sperrangelweit offen steht.

Gerd Janson 2012