Top 50k on The DJ List

Diva!Noize

Techno

Diva!Noize Soundcloud

Music

More Music

Biography

Funky Diva:

Nein, Funky Divas Vater war kein Musiker, sie hat auch keine Plattensammlung von ihm

vererbt bekommen und ein Instrument spielen kann sie auch nicht :-) Was ist also passiert?

Funky Diva war schon immer ein Fan von Housemusic aber immer nur auf der Tanzfläche.

Irgendwann war dann die Zeit der wilden Partys vorbei und befreundete Djs gaben ihr einen

Schubs, die Tanzfläche gegen das DJ-Pult einzutauschen.

Mit ihrem unverwechselbar funkigem Style gepaart mit einem Schuss Techhouse ist sie in

der Lage, innerhalb kürzester Zeit die Tanzflächen in den Clubs zu füllen und für Begei-

sterung zu sorgen. Dies konnte sie bereits in zahlreichen Clubs wie dem NFF Club Bremen,

dem Prime Club Sylt und dem angesagten The Room in Hamburg unter Beweis stellen.

Auch als Producerin hat man schon von ihr gehört. Mit dem Projekt 8-bit-crusher wurde

2011 der Song “you and me” heraus gebracht und auf der exclusiven Range Rover Evoque

Compilation veröffentlicht. Ein Remix vom Song Dreiklangsdimensionen der Band Rheingold

(Neue Deutsche Welle 80er) ist im September 2012 auf Beatport erschienen.

Diva!noize:

Schön nach vorne gespielt!“ – fettes Set, das hatten wir so nicht erwartet!“. Das

sind nur zwei Aussagen von Clubbetreibern und Partygästen, wenn Diva!noize die

Meute mal wieder zum Ausrasten gebracht hat. Ihr Musikstyle bewegt sich in den

Genres straight Techno mit Tendenz zu Hardtechno, womit es ihr immer wieder

gelingt, innerhalb von wenigen Minuten die Tanzfläche zum Brodeln zu bringen.

Mittlerweile findet das nicht mehr nur regional sondern auch überregional Gefallen –

renommierte Clubs wie der Butan Club in Wuppertal und das BKI auf der Ham

burger Reeperbahn zählten bereits mehrmals zu ihren Spielstätten, ebenso wie

das Airbeat One Festival und auch die MS Stubnitz auf der Nordsee. Die Decks

teilte sie sich bereits im direkten Schlagabtausch mit Technogrößen wie Frank Kvitta,

Angy Kore und Felix Kröcher.

In ihrer Oldenburger Heimat ist sie Mitbegründerin der sehr erfolgreichen Partyreihe

„Chicas Electronicas“, die regelmäßig im bekannten Szeneclub „Polyester“ statt-

findet. Das besondere an dieser Party ist, dass ausschließlich Frauen hinter den

Decks stehen und die Crowd mit Techhouse und Techno begeistern.

Mit dem Gewinn von zwei Remix Contesten in 2014 und 2015 startet Diva!noize

mittlerweile auch als Produzentin durch. Ihre Remixe der Songs „The Matrixx Is

Everywhere“ (mit Originalspuren aus dem gleichnamigen Kinofilm) und „Hypnos“

wurden beide auf den gleichnamigen EPs bei SDL Recordings veröffentlicht.